McGowan weiter in Front bei Made in HimmerLand in Farso

Der Engländer Ross McGowan hat sich nach der Erstrundenführung gestern nun auch die Halbzeitführung gesichert beim Made in HimmerLand im dänischen Farso. Seiner 62 vom ersten Tag fügte er am heutigen Freitag eine 65 (-6) in HimmerLand an und führt mit 15 unter Par total. Allerdings nimmt er damit lediglich einen einzigen Zähler Vorsprung mit in die beiden Finalrunden vor den beiden Zweitplatzierten Richard Mansell (Eng) und Francesco Laporta (Ita). Mit zwei weiteren Schlägen Rückstand (-12 insgesamt) folgt ein Quartett mit den beiden Dänen Sören Kjeldsen und Marcus Helligkilde sowie den beiden Briten Ewen Fergusson (Sco) und Tom Lewis (Eng).

Nicolai von Dellingshausen büßte heute aus deutscher Perspektive trotz einer 68 (-3) eine paar Positionen ein gegenüber dem Vortag. Mit -10 insgesamt ist er auf dem geteilten 12 Rang. Dennoch eine gute Ausgangsposition für einen Angriff am Wochenende in Dänemark. Auch Marcel Siem schaffte den Cut mit Runden von 67 und 70 (-5 total). Der Cut erfolgte bei -4 insgesamt. Der Ratinger liegt damit auf dem geteilten 49. Platz. Nur Marcel Schneider kam nicht ins Geld und musste sich vorzeitig aus dem Turnier verabschieden: Runden von 71 und 69 (-2) waren nicht gut genug, um in dieser Woche zu den Wochenendteilnehmern zu gehören. Schneider kam „nur“ auf dem geteilten 86. Platz ins Ziel.

Fotos: europeantour.com/Getty Images