McIlroy überholt Fitzpatrick bei Italian Open in Rom

Die Nummer 1 im DP World Tour Ranking, Rory McIlroy, überholte den amtierenden US Open Champ Matt Fitzpatrick am Ende von Tag und Runde 2 noch bei der DS Automobiles Italian Open im Marco Simone GC in Rom, Italien. Auf seinem letzten Loch des Tages (Bahn 18) versenkte der frischgebackene FedExCup Champion aus Nordirland noch einen Birdie-Putt und zog so noch an seinem RyderCup Kollegen aus England vorbei. Der hatte mit seiner 69er Vormittagsrunde (-2) und 8 unter Par lange Zeit des Freitags geführt. McIlroy gelang heute eine 66 (-5) auf dem schwierig zu scorenden RyderCup Course für 2023. Mit -9 total nimmt Rory nun einen Zähler Vorsprung mit in den Movingday. Tom Lewis (Eng) ist nach einer tagesbesten 65 (-6) auf dem alleingen 3. Rang bei -7 total, Victor Perez (Fra) mit -6 insgesamt alleine auf Platz 4.

Dann folgt ein Sextett auf Rang 5, in dem sich u.a. der RyderCup Captain Luke Donald aus England befindet. Donald ist bei -5 total nach Runden von 69 und 68. Hut ab! Titelverteidiger Nicolai Hojgaard (Den) ist mit -4 insgeamt auf T11. Der Cut wird bei +1 prognostiziert, denn Runde 2 konnte nicht von allen Teilnehmern regulär beendet werden. Wegen der einsetzenden Dämmerung wurde das Spiel um 19:20 Uhr Ortszeit unterbrochen.

Zwei der fünf Deutschen brauchen allerdings (zumindest golftechnisch) nicht mehr zu warten auf den morgigen Samstag. Sie können die Heimreise antreten. Es traf die beiden Rheinländer Marcel Siem und Max Kieffer, zuletzt noch so erfolgreich bei der Czech Open. Siem schied mit Runden von 74 und 73 (+5), Kieffer gar mit Runden von 73 und 76 (+7) aus. Yannik Paul traf, Stand jetzt, exakt die Cutlinie bei +1 nach Runden von 68 und 75. Nicolai von Dellingshausen darf sich noch sehr gute Chancen ausrechnen morgen früh. Er hat 13 Bahnen absolviert für Runde 2, liegt zwar 1 über Par für den Tag, aber bei -1 total. Damit hat er noch zwei Zähler Raum für den Cut. Bester Deutscher ist Marcel Schneider auf dem geteilten 11. Platz mit -4 insgesamt. Schneider konnte zu seiner 70 von gestern heute eine 68 (-3) addieren.

Fotos: europeantour.com/Getty Images