Open de France: Hojgaard bleibt knapp vorne, Paul in Top5

Der 21-jährige Däne Rasmus Hojgaard bleibt trotz einer schwachen 74er Runde (+3) am Movinday mit einem Zähler vorne bei der Cazoo Open de France auf dem RyderCup Course von 2018. Mit sechs Zählern hatte Hojgaard bereits vorne gelegen und nun viel an Boden eingebüßt (-12 total) in Runde 3 auf dem Le Golf National bei Paris. Der Südafrikaner George Coetzee kommt ihm nun am nächsten nach einer 68 (-3) und 11 unter Par total. Dann folgen der Franzose Paul Barjon sowie – mit der besten Runde des Tages (66/-5) – der Belgier Thomas Pieters auf Rang 3. Platz 5 teilen Antoine Rozner (Fra) und der beste Deutsche Yannik Paul mit -9 insgesamt. Paul erzielte am heutigen Samstag eine 67 (-4).

Nicolai von Dellingshausen büßte mit einer 70 (-1) leicht an Boden ein gegenüber dem Vortag und teilt nun Platz 16 mit -5 total. Dann kommt Marcel Schneider mit -3 insgesamt auf T28, Max Kieffer aus Düsseldorf ist auf T37 mit -2 total und Marcel Siem ist mit -1 auf dem geteilten 49. Rang zu finden. Lediglich Hurly Long blieb heute über Par aus deutscher Sicht: Seine 74 (+3) schickte ihn auf dem Tableau gen Süden auf den 65. Platz bei +2 total. Sebastian Heisele war bereits gestern am Cut gescheitert.

Fotos: europeantour.com/Getty Images