Schwedin Linn Grant mit historischem Sieg beim Scandinavian Mixed

A Star is born! Erstmals gewinnt mit der erst 22-jährigen Schwedin Linn Grant eine Frau auf der DP World Tour! Die erst im August 2021 ins Profilager gewechselte Grant gewinnt das mit der Ladies European Tour (LET) gemeisam ausgetragene Volvo Car Scandinavian Mixed nach 72 Löchern mit neun(!) Schlägen Vorsprung vor einem der Gastgeber, Landsmann und RyderCup-Captain Henrik Stenson sowie dem Schotten Marc Warren. Nach einer makellosen 64er Finalrunde (-8) spielte Grant das Feld im Halmstad GC in Tylösand sprichwörtlich in „Grund und Boden“. 24 unter Par lautete ihr Winning-Score. Die beiden besten Herren kamen gerade mal auf 15 unter Par total. Bravo, das war eine Demonstration und Werbung „at it’s best“ für das professionelle Damengolf! Eine historische Tunierwoche auf der DP World Tour neigt sich damit dem Ende. Grant erhält ein Preisgeld von knapp 320.000 Euro, zehnmal so viel wie vor zwei Wochen bei ihrem zweiten Sieg auf der LET in Belgien. Es war bereits ihr dritter Profisieg – besser kann man wohl kaum starten. Haben wir die „neue“ Annika Sörenstam gesehen?

Bester Deutscher wurde der Düsseldorfer Max Kieffer auf einem geteilten 7. Platz. Eine abschließende 68 (-4) und 13 unter Par total brachten den Hubbelrather in die Top10 und auf Rang 109 im „DP World Tour Ranking“. Damit machte er zweiundzwanzig Positionen gut in der Rangliste. Leonie Harm kam mit einer 70 (-2) in Runde 4 auf den geteilten 37. Platz (-4 total) ins Ziel und Karolin Lampert wurde geteilte 59. nach einer 74 (+2/-1 total)).

Fotos: europeantour.com/Getty Images