Shane Lowry gewinnt BMW PGA Championship 2022 in Wentworth

Der Ire Shane Lowry hat sich mit einer finalen 65 (-7) und 17 unter Par total nach 54 Löchern auf dem West Course im Wentworth Club den Titel beim Flagship-Event der DP World Tour, der BMW PGA Championship, gesichert. Lowry gewann dieses Prestige-Event in Virginia Water, Surrey, England erstmalig in seiner Karriere und kassierte dafür ein stattliches Preisgeld über 1,35 Mio Euro. Zudem sprang er mit diesem Erfolg im DP World Tour Ranking auf den 5. Platz. Zwei absloute Top-Stars zieren die Runner-up-Position bei -16 total: Rory McIlroy (NIR) und Jon Rahm (Esp). Letzterer notierte am Schlußtag in Wentworth eine 62 (-10). McIlroy kam über eine 67 (-5) nicht hinaus.

Alleiniger Vierter wurde der US-Amerikaner Talor Gooch mit 15 unter Par insgesamt. Die nach 36 Löchern führenden Skandinavier Viktor Hovland (Nor) und Sören Kjeldsen (Den) fielen mit 70er Runden (-2) auf den geteilten 5. Rang bei -14 total zurück. Einen weiteren Schlag zurück auf T9 finden wir den Titelverteidiger Billy Horschel aus den Vereinigten Staaten.

Czech Open Champion Max Kieffer konnte sich in der Schlußrunde nicht mehr auszeichnen: Eine magere 71 (-1) und 5 unter Par total waren nur gut für den geteilten 65. Platz. „Kiwi“ war aber der einzige der vier gestarteten Deutschen, die überhaupt in die Schlußrunde kamen. Matti Schmid, Hurly Long und Nicolai von Dellingshausen waren am Cut gescheitert. Keine gute Woche in GB für die Deutschen.

Fotos: europeantour.com/Getty Images