Shinkwin gewinnt Cazoo Open in Wales, Matti Schmid in Top10

Zweiter Titel auf der DP World Tour für den 29-jährigen Engländer Callum Shinkwin. Der ehemalige Boxer war erfolgreich bei der Cazoo Open supported by Gareth Bale in der City of Newport in Wales. Dort gewann er auf dem Twenty Ten Course im The Celtic Manor Resort mit 12 unter Par insgesamt, nach einer 70er Finalrunde (-1) und mit vier Zählern Vorsprung vor dem Schotten Connor Syme. Shinkwin kassierte ein Preisgeld über knapp 300.000 Euro. Rang 3 teilt sich ein Quintett mit den beiden Engländern Andy Sullivan und David Dixon, dem Franzosen Julien Guerrier, dem Dänen Lucas Bjerregaard sowie den Italiener Renato Paratore. Sie alle kamen mit -5 total ins Ziel. Der Italiener schoss dabei mit 66 Schlägen (-5) die beste Rundes des Schlusstages.

Matti Schmid rettete die „deutsche Ehre“ mit einer 69 (-2) in Runde 4 und einer insgesamt dann doch noch versöhnlichen Top10-Platzierung (T9). Schmid hatte seine Probleme vor allen in den ersten beiden Runden mit dem RyderCup-Platz von 2010, als er 75 und 71 scorte. Bei Max Kieffer war es im Prinzip umgekehrt: Der Düsseldorfer begann stark am ersten Tag, war lange Zeit Führender auf dem Tableau am Donnerstag. Seine Probleme begannen dann in den Runden 2 und 3 mit 76 und 77 Schlägen. Heute gab es nochmal eine 72 (+1) und am Ende sprang Rang 57 heraus.

Fotos: europeantour.com/Getty Images