40 Jahre Golf-Wettspiele zugunsten der Deutschen Krebshilfe

22. Juli 2021 – Eine gute Sache mit beeindruckender Wirkung: Seit ihrem Start in einigen Golfclubs im Jahr 1981 haben sich die Golf-Wettspiele zugunsten der Deutschen Krebshilfe inzwischen zur größten Benefiz-Golfturnierserie Europas entwickelt. Jährlich rund 7.000 teilnehmende Golferinnen und Golfer in mehr als einhundert Turnieren und insgesamt etwa 8,5 Millionen Euro für die Arbeit der Deutschen Krebshilfe – das sind die Rahmendaten der Erfolgsgeschichte, die noch viele Jahre weitererzählt werden soll. Im Jubiläumsjahr qualifizieren sich die Besten zunächst für drei Regionalfinals und schließlich für das Bundesfinale am 25. September im Essener Golf-Club Haus Oefte.

„Die Spenden der ‚Golfgemeinde‘ haben mit dazu beigetragen, dass wir die Krebsforschung und -medizin voranbringen und uns für die Belange krebskranker Menschen einsetzen konnten. Trotz aller Fortschritte in Medizin und Forschung, zu denen die Deutsche Krebshilfe mit ihren Aktivitäten in der Vergangenheit maßgeblich beigetragen hat, bleibt Krebs eine zentrale Herausforderung. Das ist vielen Golferinnen und Golfern offensichtlich bewusst“, freut sich Gerd Nettekoven, Vorstandsvorsitzender der Stiftung Deutsche Krebshilfe.

DekaBank als Generalsponsor
Unterstützt werden die traditionsreichen Golf-Wettspiele von der DekaBank als Generalsponsor. Seit 2006 stellt die DekaBank von den Vorrundenspielen über die Regionalfinals bis zum Bundesfinale sämtliche Startgeschenke und Turnierpreise zur Verfügung. Somit fallen für die Turnierserie keine Kosten an. Das gewährleistet, dass alle geleisteten Spenden in Projekte und Initiativen der Deutschen Krebshilfe und ihrer Stiftung Deutsche KinderKrebshilfe zur Krebsbekämpfung fließen.

„Dass wir als Partner hier unseren Beitrag leisten können, ist eine große Ehre“, sagt Frank Kalter, Leiter Vertriebsmanagement & Marketing der DekaBank. „Gleichzeitig ist die Zusammenarbeit auch für uns sehr stimmig. Wir als DekaBank engagieren uns im Sportbereich ja ausschließlich im Golf und sind hier beispielsweise mit dem Deka Golf-Cup, der im kommenden Jahr 20. Geburtstag feiert, sehr aktiv. Die Turnierserie der Krebshilfe rundet unser Engagement ab.“

„Bekämpfung von Krebs als gemeinschaftliche Aufgabe“
Die Teilnahme an den Veranstaltungen der Turnierserie sind für alle interessierten Golferinnen und Golfer möglich, Golfclubs haben die Möglichkeit, sich als Austragungsort eines Turniers anzumelden. Oftmals werden im Zuge der Veranstaltungen zudem Tombolas oder andere Aktionen durchgeführt, um zusätzliche Spenden zu generieren. Grundsätzlich zeigt die große Bereitschaft der Golfszene für Gerd Nettekoven, „wie wichtig das Thema Krebs für die Teilnehmer ist und dass sie die Bekämpfung von Krebs als eine gemeinschaftliche Aufgabe ansehen“.

Zu den zentralen Aufgaben der Deutschen Krebshilfe gehört, an Krebs erkrankten Menschen Hilfe und Unterstützung zukommen zu lassen, die Krebsforschung voranzutreiben und die Krebsbehandlung weiter zu verbessern. Aber auch die Krebsprävention ist ein zentrales Anliegen, um die Möglichkeiten der Vermeidung von Krebs zu nutzen. Auf allen diesen Gebieten fördert die Deutsche Krebshilfe mit den anvertrauten Spenden gezielt Projekte und Initiativen.

Quelle: PM Starke & Pfeiffer
Fotos: Copyright bei den Fotografen