Cabrera Bello surft auf der Eisbachwelle in die BMW International Open

München. „Hang Loose“: Rafa Cabrera Bello tauschte kurz vor Beginn der BMW International Open seine Golfschläger gegen ein Surfbrett, um die berühmte stehende Welle auf dem Eisbach im Englischen Garten in München zu reiten. Bei hochsommerlichen Temperaturen war das eine neue und aufregende Art, sich nach einer abgeschlossenen Trainingsrunde abzukühlen.

Der Ryder-Cup-Star liebt das Surfen als Ausgleich zum Golfsport. Und so wollte sich der Spanier den ungewöhnlichen Münchner Hotspot für Surfer keinesfalls entgehen lassen. In einem BMW 5er Touring fuhr er aus dem Golfclub München Eichenried mit seinem Surfboard zum Englischen Garten und war begeistert von der legendären Eisbach-Welle:

„Ich surfe eigentlich regelmäßig, aber diese stehende Welle ist etwas ganz anderes. Es macht wahnsinnig viel Spaß, und ich denke, ich habe es am Ende auch ganz gut hinbekommen. Auf jeden Fall war das eine großartige Erfahrung.“

Quelle: PM BMW Golfsport
Fotos: BMW Golfsport