Ticketverkauf für Porsche European Open 2022 startet

6. Dezember 2021 – Die Porsche European Open eröffnen auch 2022 die Saison der Top-Golfturniere in Deutschland. Die siebte Austragung der Porsche European Open präsentiert vom 2. bis 5. Juni 2022 wieder höchstklassigen Golfsport auf der Anlage der Green Eagle Golf Courses bei Hamburg. Fast genau ein halbes Jahr vorher beginnt an diesem 6. Dezember 2021 der Ticketverkauf für eines der prestigeträchtigsten Turniere der DP World Tour, der früheren European Tour. Bis zum 24. Dezember haben Golf-Fans die Möglichkeit, Tagestickets für die Porsche European Open mit einem Rabatt von 20 Prozent zu erwerben. Für Kinder bis einschließlich zwölf Jahren können kostenlos Tickets bestellt werden. Jugendliche von 13 bis 18 Jahren zahlen lediglich 10 Euro pro Tag.

Link zum Ticketverkauf: www.porscheeuropeanopen.com/tickets Aktionscode: CHRISTMAS20

Das Event auf dem herausfordernden Porsche Nord Course wird auch 2022 die mehr als 40-jährige Erfolgsgeschichte der European Open weiterschreiben – mit großen Namen und großer Leidenschaft für den Golfsport. Nachdem die Zuschauer im vergangenen Jahr nach vielen Monaten erstmals in Europa wieder Weltklasse-Golf hautnah erleben konnten, sehen die Planungen für die Porsche European Open 2022 bei passenden Rahmenbedingungen ein umfassendes Live-Erlebnis vor.

„Gerade in dieser besonderen Zeit wollen wir einen positiven Ausblick bieten, etwas, worauf wir uns freuen können. Deswegen arbeiten wir mit voller Kraft an einer begeisternden Porsche European Open 2022 und starten jetzt mit dem Ticketverkauf“, sagt Turnierdirektor Dirk Glittenberg. „Wir haben 2021 bis zum Schluss für Zuschauer gekämpft – und hatten am Ende Erfolg. Mit derselben Energie werden wir auch 2022 alles dafür geben, möglichst vielen Menschen spektakuläres Live-Golf zu bieten. Wir sind zuversichtlich, dass dies unter Berücksichtigung der pandemischen Lage im Juni auch funktioniert.“

Große Vorfreude bei Casey, Kaymer, Kieffer
Auf dem Pokal der Porsche European Open finden sich herausragende Namen der Golfsport-Geschichte: Bernhard Langer, Sir Nick Faldo, Greg Norman, Sandy Lyle, Ian Woosnam, Lee Westwood. Auch der dreimalige Ryder-Cup-Champion Paul Casey trug sich 2019 in die illustre Siegerliste ein und wird 2022 erneut versuchen, diesen für ihn besonderen Erfolg zu wiederholen.

„Ich freue mich schon jetzt auf die unglaubliche Atmosphäre auf dem Porsche Nord Course. Es wird jedes Jahr besser hier“, sagt Porsche-Markenbotschafter Paul Casey. „Und ich habe das Gefühl, noch nicht ganz fertig zu sein mit dem Turnier. Ich will auf diesem herausfordernden Kurs, den ich sehr mag, unglaublich gerne noch einmal gewinnen.“

Auf dem Weg dorthin zeichnet sich schon jetzt eine starke Konkurrenz ab. So werden die deutschen Top-Golfer Martin Kaymer und Max Kieffer ebenfalls in Hamburg abschlagen. „Ein Heim-Turnier ist immer etwas Besonderes. Und der Porsche Nord Course bietet optimale Bedingungen für mitreißende Stimmung. Deswegen hoffe ich, dass wir im kommenden Juni die Möglichkeit haben werden, mit möglichst vielen Fans ein tolles Turnier erleben zu können“, sagt Martin Kaymer. Und Max Kieffer ergänzt: „Die Vorfreude auf ein großes Golf-Event in Deutschland bei entsprechenden Rahmenbedingungen ist riesig. Und ich denke, das gilt auch für die Golf-Fans.“

Über U.COM
U.COM Media wurde 1997 in Düsseldorf gegründet, U.COM Event kam wenige Jahre später als zweite Unit dazu. Neben Corporate Events setzt die U.COM Event seit Jahren Akzente bei der Organisation professioneller Sportveranstaltungen – als Ausrichter beispielweise des DEL Wintergame in Düsseldorf mit mehr als 50.000 Zuschauern oder als Promoter verschiedener Highlights im Profisport. Seit 2018 beschäftigt sich die dritte Unit, die U.COM Player, mit der professionellen Betreuung und Vermarktung von Athleten und Künstlern. Zu den Klienten gehören beispielsweise der aktuelle MVP der National Hockey League (NHL), Leon Draisaitl, professionelle Golfspieler wie Max Kieffer (European Tour) oder Esther Henseleit (LPGA Tour) ebenso wie 3-Sterne Chef Thomas Bühner. Die nunmehr drei U.COM-Marken bieten ein breites Angebot an professionellen Dienstleistungen, vor allem für den Sport- und Veranstaltungsbereich. U.COM ist mit vier internationalen Vertretungen und Projekten in 44 Ländern global aktiv. Zu den Kunden gehören nationale und internationale Sportorganisationen ebenso wie Medien-Plattformen und globale Marken.

Quelle: PM Starke & Pfeiffer GmbH
Fotos: Porsche European Open/Getty Images