Aaron Rai holt ersten Rolex Series Titel bei Scottish Open

Der 25-jährige Brite Aaron Rai (Eng) hat mit der besten Runde des Finaltages bei der Aberdeen Standard Investments Scottish Open in North Berwick, Schottland den Jackpot geknackt. Fast eine Million Euro Preisgeld errang er nach einer 64 (-7) am Sonntag im The Renaissance Club. Mit -11 total musste er sich allerdings noch im Stechen gegen seinen Landsmann und zweifachen Rolex Series Event Sieger Tommy Fleetwood durchsetzen. Der allerdings schenkte den möglichen Sieg mit zwei wirklich schwachen, sehr kurzen Putts auf den Löchern 16 und 18 (im Playoff) buchstäblich her. Sowas ist man von einem Weltranglistensiebzehnten eigentlich nicht gewohnt.

Auch Robert Rock (Eng) darf sich gerne wo hinbeißen, nach seiner brillianten Aufholjagd auf den Backnine mit vier Birdies, erwischte es ihn ausgerechnet auf der 18, als ihm ein wahrich dummes Bogey unterlief, wo ein Par zum Playoff gereicht hätte. So war der Weg frei für Rai. Lucas Herbert (Aus) und Marc Warren (Sco) teilen Platz 4 mit -9 total. Kommende Woche geht es zum Flagship Event der European Tour zum BMW PGA Championship nach Wentworth.

Fotos: europeantour.com/Getty Images