Australier dominieren Australian PGA Championship in Queensland

Bis runter zu Platz 8 fast ausschließlich Einheimische, sprich Australier und ein paar Neuseeländer oben auf dem Leaderboard beim Australian PGA Championship. Klar, sie stellen die meisten Spieler im Feld, aber so eine Dominanz der Gastgebernation sieht man selten bei einem European Tour Event. So führen nach Tag 1 im RACV Royal Pines Resort an der Gold Coast in Queensland Lucas Herbert und Brett Rankin mit jeweils 67 Schlägen (-5). Dann folgt ein Quintett u.a. mit Min Woo Lee gleich dahinter mit -4. Australiens Vorzeigegolfer Adam Scott kommt auf T15 mit einer 70 (-2), in dieser Gruppe befinden sich dann auch auch die ersten Europäer mit Jack Senior (Eng), Calum Hill (Sco) und Damien Perrier (Fra).

bstfhzis1saqc6cbnqhl
zpicnaclu0xaila1h0cp

Aus Deutschland ist lediglich Hurly Long am Start: Der 24-Jährige kam mit einer 74 (+2) ins Clubhaus und belegt zunächst den geteilten 89. Rang. Da wird es schon eng mit dem Cut für den 531. der Golf-Weltrangliste (OWGR).

Fotos: europeantour.com/Getty Images