Bernd Wiesberger mit Start-Ziel-Sieg beim Made in HimmerLand

2019 Champion Bernd Wiesberger (Aut) gewinnt auch die 2021er Auflage des Made in HimmerLand presented bei FREJA in Dänemark und „verteidigt“ quasi erfolgreich seinen Titel, denn 2020 konnte covidbedingt nicht gespielt werden. Am Ende war es ein ungefährdeter, souveräner Start-Ziel-Sieg für den 35-jährigen Wiener mit fünf Schlägen Vorsprung. Eine abermals feine 64 (-7) brachte ihn auf 21 unter Par total und zu einem Preisgeldscheck über knapp 230.000 Euro. Viel wichtiger aber sind die verdoppelten Punkte, die er erhält für den RyderCup im September für das europäische Team. Wiesberger wäre der erste Österreicher, dem diese Ehre zu Teil würde. Drücken wir ihm die Daumen, dass es klappt! Mit einer tagesbesten 63 (-8) preschte der junge Italiener Guido Migliozzi auf die Runner-up-Position nach vorne bei -16 insgesamt.

Dann folgt ein Trio auf Rang 3 mit den beiden Briten Richard Bland und Jordan Smith sowie dem Aussie Jason Scrivener bei -15 total. Max Schmitt scorte aus deutscher Sicht eine weitere 70 (-1) und am Ende ging es runter auf den geteilten 31. Rang. „Nur“ 2 unter Par am Wochenende war zu wenig für ein Topplatzierung für den Rheinhessen. Schade!

Fotos: europeantour.com/Getty Images