BMW PGA Championship: Wallace geht steil in Wentworth

Der Engländer Matt Wallace war der Mann des ersten Tages beim European Tour Flagship Event, der BMW PGA Championship, im noblen Wentworth Club, dem „Wohnzimmer“ der European Tour. Eine bogeyfreie 65 (-7) mit fünf Birdies und einem Eagle waren der Bestwert an diesem herrlichen Spätsommertag auf dem West Course in Virginia Water, Surrey, England. Die Spieler nutzten die optimalen Scoringbedingungen. So konnten auch Henrik Stenson (Swe) und Jon Rahm (Esp), bei seinem Debüt in Wentworth, mit 66er Runden (-6) glänzen. Beide Topstars teilen Platz 2. Dann kommt Justin Rose (Eng), ein weiterer Topfavorit auf den Titel bei diesem hochdotierten Rolex Series Event in diesem Jahr, mit -5 alleine auf Platz 4.

Etwas zurück hängt noch Rory McIlroy (NIR): Der FedExCup Champ begann zunächst stark mit Eagle, Birdie auf den Bahnen 4 und 5. Doch ab Loch 8 ging es eigentlich stetig bergab. So stand am Ende des Tages eine bittere 76 (+4). Aber, wer den Nordiren kennt, weiß, dass er morgen eine 66 oder tiefer scoren kann und dann ist er wieder im Geschäft. Titelverteidiger Francesco Molinari (Ita) begann dagegen sehr solide mit einer 69 (-3). Alles klar für den u.a. in London beheimateten Turiner.

376569_M17
376570_M17
376590_M17

Martin Kaymer notierte eine 70 (-2) und befindet sich damit auf dem geteilten 27. Rang. Das geht in Ordnung nach einem nervösen Start mit Doppelbogey auf Loch 1. Vor allem seine bogeyfreie Backnine mit vier Birdies zeigten, wo es langgeht für den Mettmanner. Max Kieffer scorte leider über Par (73/+1). Damit ist er schon jenseits der Cutmarke auf T85. Der Düsseldorfer machte neben vier Birdies leider auch fünf Bogeys. Mal sehen, ob es noch klappt mit dem Cut?!

Fotos: europeantour.com/Getty Images