Briten-Trio on Top in The Belfry, Kaymer & Co. scheitern

Die beiden Schotten Robert MacIntyre und Calum Hill sowie der Engländer Richard Bland teilen die Halbzeitführung beim Betfred British Masters hosted by Danny Willett in The Belfry. Alle Drei sind bei -7 total nach 36 absolvierten Löchern. Herausragend an Tag 2 war die 66 (-6) von MacIntyre auf dem Brabazon Course. Der 24-Jährige begann die Runde, übrigens im Flight von Martin Kaymer, mit fünf Birdies auf den ersten fünf Bahnen. Ein weiteres Trio ist nur einen Zähler zurück auf Rang 4.

Bei den Deutschen dagegen die absolute Pleite: Alle sieben angetretenen Akteure scheiterten am Cut (+1 total) und dürfen am Wochennende schön von der heimischen Couch zuschauen. Besonders krass war das Ausscheiden von Martin Kaymer. Der zweifache Major-Champ war im Vorfeld ambitioniert angereist, hatte sich auf seine „gute Form“ bei seinem letzten Auftritt in Östereich verlassen und war durchaus guten Mutes hier auf legendärem Grund etwas reißen zu können. Der Mettmanner schied mit Runden von 74 und 76 (+6) total aus und war als 118. auch noch der zweitschlechteste Deutsche im Feld vor dem indisponierten Marcel Schneider (+10). Bernd Ritthammer, Max Kieffer, Sebastian Heisele, Max Schmitt und Nicolai von Dellingshausen gingen dagegen zumindest allesamt denkbar knapp mit +2 aus dem Rennen.

Fotos: europeantour.com/Getty Images