DP World Tour Championship: Lorenzo-Vera vor McIlroy und Rahm

Superstart von Mike Lorenzo-Vera beim DP World Tour Championship, dem Finale der European Tour in Dubai, Vereinigte Arabische Emirate. Der Franzose unterschrieb nach der ersten Runde auf dem Earth Course in den Jumeirah Golf Estates eine famose 63 (-9). Dabei hatte er sogar noch einen Schlagverlust zu verkraften gleich zu Beginn auf Loch 4. Aber sieben Birdies und ein Eagle auf Bahn 2 machten den Beginn der letzten Turnierwoche der Saison 2019 zum perfekten Auftakt. Rory McIlroy (NIR) wollte sich da nicht lange bitten lassen und schoss eine nicht minder beeindruckende 64 (-8) hinterher. Und auf Platz 3 folgt mit Jon Rahm mit 66 Schlägen (-6) eine weiterer Hochkaräter. Der Spanier hat eine sechswöchige Golfpause hinter sich und wirkte heute kein bisschen „angerostet“. Im Gegenteil.

Dann kommen die beiden Engländer Tommy Fleetwood, nach seinen Triumph letzte Woche bei der Nedbank Challenge in Südafrika naturgemäß in Hochstimmung, und Tom Lewis mit -5 auf Rang 4. Bester deutschsprachiger Akteur im Feld ist derzeit Matthias Schwab. Der Österreicher belegt Platz 8 mit anderen nach einer 69 (-3). Sein Landsmann und Führender im „Race to Dubai“, Bernd Wiesberger, startete mit einer 71 (-1) auf T14. Der Wiener hat hier die große Chance erstmals das „Race“, also die Saisonwertung zu gewinnen. Deutsche Spieler sind nicht qualifiziert.

Fotos: europeantour.com/Getty Images