Dramatischer Sieg für Lowry beim Abu Dhabi Championship

Nach vierjähriger Abstinenz holt sich Irlands Shane Lowry doch noch den Titel beim Abu Dhabi HSBC Championship presented by EGA, nachdem er in der heutigen Finalrunde schon drei Schläge hinter dem Südafrikaner Richard Sterne zurück gelegen hatte. Lowry war nach zwei Birdies und vier Bogeys bis zur 11 im Abu Dhabi GC bei +2 für den Tag und quasi durch, denn sein Kontrahent Sterne war zu diesem Zeitpunkt bei -19 total, nach einem wahren Birdiefeuerwerk auf den Frontnine. Sterne erzielte sechs Birdies auf den ersten Neun.

Der Wendepunkt kam auf den Bahnen 14 und 16, als der Südafrikaner zwei Schlagverluste zu verzeichnen hatte. Mit -17 insgesamt gingen beide auf das letzte Tee. Hier verzog Sterne sein Holz 3 bei der Annäherung zum Green nach rechts, während Lowry den perfekten Fade über 261 Meter ins Ziel brachte. Ein daraus resultierendes Birdie gegen das Par von Sterne brachte dann den langersehnten Erfolg und über 1 Mio. Euro Preisgeld bei diesem Rolex Series Event. Sterne hat seit sechs Jahren nicht mehr gewinnen können – auch er hätte es zweifelsohne verdient gehabt.

Der Niederländer Joost Luiten wurde bei seinem Comeback nach langer Verletzung alleine Dritter mit der besten Runde des Schlusstages, einer 65 (-7) und -15 total. Dann folgen Louis Oosthuizen (RSA) auf Rang 4 mit -14 und Sören Kjeldsen (Den) auf Platz 5 mit -13.

364615_M17
364625_M17

Bester Deutscher wurde tatsächlich Dominic Foos: Der Mann, der so eine harte Zeit mit Verletzungen etc. hinter sich hat im letzten Jahr auf der Challenege Tour. Ohne Spielberechtigung für die European Tour war er auf Einladung ins Feld gerutscht und war der große Gewinner. Mit einer finalen 70 (-2) und -10 insgesamt wurde er geteilter Elfter und kassierte einen Preisgeldscheck über 100.413 Euro. Sein größter Scheck in der bisherigen Karriere. Martin Kaymer und Max Kieffer teilten mit anderen Rang 22 mit -8 total. Kaymer hatte hierzu eine abschließende 68 (-4) gescort, Kieffer leider in aussichtsreicher Position vor Runde 4 liegend eine 74 (+2) notiert.

Foto: europeantour.com/Getty Images