Duo in Front bei Mauritius Open, Siem bester Deutscher

Zweites Turnier der neuen Saison auf der European Tour: Die Afrasia Bank Mauritius Open at Anahita bietet die beste Gelegenheit für die Spieler das Angenehme mit dem Nützlichen zu verbinden. Golfspielen im Urlaubsparadies und ein paar Euros für die Rangliste verdienen – was will man mehr!? Victor Perez (Fra) und S. Chikkarangappa (Ind) eröffneten heute das Event im Four Seasons GC Mauritius at Anahita mit jeweils 64 Schlägen (-8) für die ersten 18 Löcher. Damit führen die beiden. Platz 3 teilen sich Masahiro Kawamura (Jpn), Kurt Kitayama (USA) und Jaco van Zyl (RSA) mit 65 Schlägen (-7). Erfreulich: Der Wiener Bernd Wiesberger ist nach langer Verletzungspause und OP am Handgelenk zurück auf der Tour. Der Österreicher startete mit einer Parrunde (72) auf Rang 77.

Drei Deutsche sind auch im Feld: Marcel Siem, der aus der Tour School vor zwei Wochen leider ohne Tour Karte zurückkehrte und nun auf Einladungen angewiesen ist, begann mit einer 70 (-2) auf T33. Schade, denn am vorletzten Loch seiner Runde kassierte der Ratinger noch ein Doppelbogey auf dem Par 3 der 8. Bahn. Mit einer 68 wäre er in den Top15 gewesen. Max Schmitt ist ein Rookie und konnte bei seinem ersten Start auf der großen Tour eine 71 (-1) scoren (T57). Schließlich kam Bernd Ritthammer mit einer Parrunde ins Clubhaus (T77). Schmitt und Ritthammer sind übrigens die beiden einzigen Deutschen, die sich die Spielberechtigung für 2019 auf der European Tour über die Tour School erspielten.

Foto: europeantour.com/Getty Images