Duo Schwab/Lewis teilt Führung bei Turkish Airlines Open

Österreichs Matthias Schwab und der Engländer Tom Lewis teilen sich die Führung nach Tag 1 bei der Turkish Airlines Open, dem ersten von drei Rolex Series Playoff-Events auf der European Tour. Beiden gelang eine 65 (-7) auf dem The Montgomerie Maxx Royal in Antalya, Türkei. Gleich dahinter folgt ein Trio mit Alex Noren (Swe), Thomas Pieters (Bel) und David Lipsky (USA) mit 66 Schlägen (-6). Mit einem weiteren Schlag Rückstand kommt ein Sextett auf Platz 6 mit -5. In dieser Gruppe befindet sich neben dem zweifachen Titelverteidiger des Events (Winner in 2017 und 2018) Justin Rose, auch sein Landsmann Danny Willett sowie Joost Luiten (Ned), Scott Jamieson (Sco), Thomas Detry (Bel) und Benjamin Hebert (Fra).

ka65p8wh33cnnjcs3j0b
ofxr4srbsbu0vxr3lxs4
o8wk8xhmbrt8mqwjtlnp
rdrrjhlbx9ochj39dbwh

Martin Kaymer ist als 71. im „Race to Dubai“ eigentlich nicht qualifiziert gewesen für dieses Turnier, aber nicht alle der Top70 haben für diese Woche gemeldet und so erhielt der Mettmanner die Chance seine schwache Saison noch zumindest um eine Woche zu verlängern. Wenn er in die kommende Woche zur Nedbank Challenge in Südafrika will, müsste er tatsächlich elf Plätze gut machen im Ranking. Er startete heute mit einer 70 (-2). Der Beginn und das Ende seiner Runde ließ sich sehen, als ihm insgesamt drei Birdies sowie ein Eagle auf Bahn 4 gelang. Dazwischen gab es allerdings drei Schlagerluste (Bogeys auf den Löchern 5, 8 und 12). So kam es es zu dem Tagesscore und Platz 28. Einen Cut gibt es in dieser Woche nicht.

Fotos: europeantour.com/Getty Images