Dutch Open: Schmid Zweiter bei Broberg-Sieg in Holland

Der 35-jährige Schwede Kristoffer Broberg gewinnt nach zwei Platzrekorden in Folge am Freitag und Samstag die Dutch Open 2021 mit einer Parrunde (72) und das nach einer sechsjährigen Leidenszeit mit zahlreichen Verletzungen etc. Aber es war knapp für den Skandinavier, der mit satten acht Schlägen Vorsprung in die Finalrunde im Bernardus Golf im niederländischen Cromvoirt gegangen war. Viel knapper, als man es zu wagen glaubte, denn ein Mann war ihm auf den Fersen: Matti Schmid, der 23-jährige deutsche Jungprofi ohne Tourstatus.

Der gebürtige Regensburger war es, bisweilen im Verein mit dem Spanier Alejandro Canizares, der tatsächlich Druck auf den Schweden ausübte – und zwar gewaltig. Nach Loch 12 war der Vorspung plötzlich auf zwei Schläge geschmolzen, Schmid lag bei -21, Broberg bei 23 unter Par total. Doch dann folgte das einzig schlechte Loch von Schmid an diesem Tag: Auf der 13 slicte er einen Abschlag ins Wasserhindernis und zog sich ein Double-Bogey auf die Karte. Damit war er raus aus dem Titelrennen, dachte man. Doch Broberg machte weiter Fehler und es blieb spannend bis zur 17, als Broberg ein letztes Birdie gelang und nun beruhigt mit drei Zählern Vorsprung auf die 18 gehen konnte. Matti Schmid aber wurde mit einer tagesbesten 66 (-6) alleine Zweiter (mit -20 total) vor Canizares (-18 total). Das ist fantastisch, denn damit kann Schmid mit einer Einladung zur Alfred Duhill Championship in zwei Wochen in St. Andrews rechnen. Er wird früher oder später in den Winner-Circle kommen, davon kann man getrost ausgehen.

Max Kieffer und Marcel Siem teilten sich mit anderen am Ende Platz 15 bei -11 total. „Kiwi“ verpasste ein Top10-Finish mit einem Doppelbogey auf Loch 16 und einer anschließenden 71 (-1). Siem notierte eine solide 69 (-3) und schloss noch zu seinem rheinischen Kollegen auf. Nicolai von Dellingshausen beendete das Turnier auf dem geteilten 32. Rang mit -7 total nach einer 71 (-1). Max Schmitt scorte eine 73 (+1) und fiel auf T58 (-3 insgesamt) zurück.

Fotos: europeantour.com/Getty Images