Erster Toursieg für Bezuidenhout beim Andalucia Masters

Der 25-jährige Südafrikaner Christiaan Bezuidenhout hat sich heute im Real Club Valderama den ersten Titel seiner Karriere auf der European Tour geholt. Der Mann aus Johannesburg, dessen Schwung ein wenig an den des jungen Retief Goosen erinnert, gewann mit einer finalen Parrunde (71/-10 total) und satten sechs Zählern Vorsprung das Estrella Damm N.A. Andalucia Masters hosted by the Sergio Garcia Foundation. Er tat dies in beeindruckender Manier mit einem Localfavorite wie Jon Rahm (Esp) im Flight und im Nacken. Ganz stark! 500.000 Preisgeld und die Teilnahme an den The OPEN im Juli sind der Lohn für ihn.

Neben Rahm kamen noch vier weitere Akteure auf Rang 2 (alle bei -4 insgesamt) ins Ziel: Darunter sind außer dem Franzosen Mike Lorenzo-Vera seine drei Landsmänner Eduardo de la Riva, Adri Arnaus und Alvaro Quiros. Letzterem gelang mit 66 Schlägen (-5) die beste Finalrunde. Tournament Host Sergio Garcia erreichte den alleingen 7. Platz mit -3 total.

372260_M17
372255_M17

Bernd Ritthammer holte sich seine erste Top10-Platzierung in dieser Saison auf der ET. Mit einer 70 (-1) und -2 insgesamt wurde der Nürnberger geteilter Achter! Dabei machte er leider noch zwei späte Bogeys auf den Bahnen 14 und 18. Sonst wäre er unter den geteilten Zweiten gewesen. Dennoch: Ein echter Lichtblick für Ritthammer, der keine volle Spielberechtigung besitzt. Er kassierte einen Scheck über 61.800 Euro, der ihm richtig gut tut.

Fotos: europeantour.com/Getty Images