Fitzpatrick und Detry auf Pole Position bei Scottish Open

Belgiens Thomas Detry und der Engländer Matt Fitzpatrick haben den Weltranglistenersten Jon Rahm (Esp) zumindest nach 54 Löchern zunächst mal auf Platz 3 verwiesen. Beide führen mit -14 total nach dem Movingday bei der abrdn Scottish Open in North Berwick, Schottland. Fitzpatrick scorte eine 67 (-4), Detry „nur“ eine 68 (-3) an diesem Samstag im The Renaissance Club. Das war schon erstaunlich, dass sie damit einen Jon Rahm abhängen konnten – zumindest für den einen Tag, denn der U.S. Open Champ ist nach einer 69 (-2) und -13 insgeamt lediglich einen Zähler hinter dem Führungsduo und wird morgen sicherlich zur Attacke blasen. Ruf Rang 4 (-12 total) dann hochgeschnellt mit einer 64 (-7) ist der frischgebackene Irish Open Champ Lucas Herbert aus „Down Under“. Dabei was das nicht mal die beste Runde des Tages – die kam von Alexander Björk: Der Schwede kartete eine wochenbeste 63 (-8) und schoss hoch in die Top10 (T8) mit -10 total.

Scottie Scheffler (USA) führt ein Trio mit den beiden Aussies Min Woo Lee und Wade Orsmby in die Verfolgung auf Rang 5 bei -11 insgesamt. Zurückgefallen sind dagegen Lee Westwood (Eng) mit einer Parrunde (71). Für den Tour-Dino ging es runter auf T8 mit -10 insgesamt. Aber auch Justin Thomas (USA) und Ian Poulter (Eng) verloren Boden mit 70er Runden (-1) und sind nun mit 9 unter Par total “nur” noch geteilte Achte.

Sebastian Heisele notierte heute ebenfalls eine 70 (-1) und stagnierte damit auf T69. Er schaffte aber immerhin den Cut und ist im Geld. Martin Kaymer und Max Kieffer verfehlten dagegen denselben und sind bereits gestern abgereist.

Fotos: europeantour.com/Getty Images