Herbert vor Rock bei Scottish Open, Kaymer & Co. raus

Australiens Lucas Herbert holt sich die Halbzeitführung bei der Aberdeen Standard Investments Scottish Open in North Berwick, Schottland mit einer 65 (-6) und 11 unter Par total nach Tag 2 im The Renaissance Club. Dabei erzielte der 24-Jährige sieben Birdies bei einem einzigen Schlagverlust bei recht guten Scoringbedingungen. Ihm folgt mit einem Zähler Rückstand der Engländer Robert Rock: Der 43-Jährige „Rocky“ notierte eine 67 (-4) nach seiner 65 tags zuvor. Dann kommen die beiden britischen RyderCup-Heroes Lee Westwood und Ian Poulter (beide Eng) mit -9 total. Der Cut erfolgte bei -1.

Alle drei Deutschen im Feld verpassten die Cuthürde. Bei Martin Kaymer war es knapp und ärgerlich zugleich. Mit -1 total und -2 für den Tag war er nach 16 Löchern auf den 17. Abschlag gekommen. Auf dem Par 3 beriet er lange mit seinem Caddy Craig Connelly. Er schlug den Ball defensiv Mitte Grün bei einer stark links ausgrichteten Fahne … völlig richtig, wie man zunächst dachte. Doch er fabrizierte einen Drei-Putt aus 10 bis 12 Metern. Damit rutschte er wieder zurück auf Even-Par insgesamt und auf der 18 schob er den machbaren Birdie-Putt auch noch wenige Zentimeter am Loch vorbei. Da schien er dennoch den Cut geschafft zu haben – doch der fiel noch auf -1 im Laufe des Abends. Sebastian Heisele scheiterte mit +1 total, nach einer heutigen 72 (+1), Max Kieffer mit +5 total nach einer 74 (+3).

Fotos: europeantour.com/Getty Images