Horschel gewinnt BMW PGA Championship, Wiesberger im RyderCupTeam

Der diesjährige WGC-Dell Technologies Match Play Champion, Billy Horschel, gewinnt die BMW PGA Championship in Virginia Water, Surrey, England auf dem 72. Loch! Ein finales, nervenstarkes Birdie auf der 18 brachte dem 34-jährigen US-Amerikaner den begehrtesten Titel auf der European Tour. Zuvor hatte er mit einer starken 65 (-7) auf dem West Course im Wentworh Golf Club geglänzt, war aber damit nicht einmal der tagesbeste Scorer. Das war der Thai Kiradech Aphibarnrat mit einer 64 (-8), der seinen möglichen Sieg auf Bahn 17 mit einem Bogey verspielte. Er teilt die Runner-up-Position (bei -18 total) beim Flagship-Event mit Jamie Donaldson (Wal) und Laurie Canter aus England. Christiaan Bezuidenhout (RSA) wurde alleine Fünfter mit -17 total.

Bernd Wiesberger qualifizierte sich mit einem geteilten 20. Platz (-11 insgesamt) automatisch für das europäische RyderCup Team. Der Wiener ist der erste Österreicher, dem dies gelang: Glückwunsch! Der Siegerscheck für Horschel beläuft sich auf ca. 1,12 Mio. Euro. Im „Race to Dubai“ klettert der Mann aus Florida zudem auf Rang 2.

RyderCup Vice Captain Martin Kaymer notierte seine dritte 70 (-2) bei diesem Turnier. Mit -10 insgesamt belegt der Mettmanner am Ende der Woche einen geteilten 25. Rang. Max Kieffer rehabilitierte sich ein wenig mit einer 71 (-1) von seiner bitteren 76 gestern. Schließlich finishte der Düsseldorfer auf Platz 75 mit +1 total.

Fotos: europeantour.com/Getty Images