Italian Open: Hojgaard rückt auf Pole Position in Rom

Letzte Woche in Crans Montana gewann Zwillingsbruder Rasmus, in dieser Woche bei der DS Automoblies Italian Open in Rom, Italien ist es Nicolai Hojgaard, der vor einem möglichen ersten Titel steht auf der European Tour. Der 20-jährige Däne führt mit 13 unter Par total das Feld vor den letzten 18 Löchern im Marco Simone GC an. Eine tagesbeste 65 (-6) brachte ihn auf die Pole Position. Gleich dahinter aber mit nur einem Zähler Rückstand Tommy Fleetwood (Eng) und Daniel van Tonder (RSA). Die sind beide deutlich erfahrener als der Jungspund, aber was heißt das schon?! Mikko Korhonen (Fin) ist mit -11 total alleine auf Platz 4 ebenso noch im Rennen um den begehrten Titel. Der Halbzeitführende Min Woo Lee (Aus) fiel dagegen nach einer 71 (Even) auf den alleinigen 5. Platz bei -10 total zurück und hatte zum Teil erhebliche Probleme mit seinem Spiel vom Tee.

Max Kieffer und Marcel Siem teilen mit anderen den 39. Rang bei -2 insgesamt. Während Siem eine 1 unter Par 70 notierte, kam Kieffer mit einer 72 (+1) ins Clubhaus an diesem Samstag. Martin Kaymer und Sebastian Heisele waren gestern bereits am Cut gescheitert.

Fotos: europeantour.com/Getty Images