Italian Open: Lee in Front, Kaymer drei Schläge weg vom Cut

Min Woo Lee holt sich die Halbzeitführung bei der DS Automoblies Italian Open in Rom, Italien. Der Aussie mit asiatischen Wurzeln machte mit einer heutigen 68 (-3) aus einer geteilten eine alleinige Führung im Marco Simone GC. Lee führt mit 10 unter Par total und nimmt zwei Zähler Vorsprung mit ins Wochenende in der „Ewigen Stadt“. Mit -8 total folgt ein Quartett mit Johannes Veerman (USA), Tommy Fleetwood (Eng), Mikko Korhonen (Fin) und Adri Arnaus (Esp). Die Runden des Tages kamen von Daniel van Tonder (RSA) und Calum Hill (Sco) mit 65 Schlägen (-6).

OK, die Hypothek aus Runde 1 war einfach zu groß: Martin Kaymer und Sebastian Heisele hatten „ihr“ Turnier bereits am Donnerstag in Runde 1 vergeigt. Kaymer schaffte heute zwar eine 70 (-1) und lag zeitweilig sogar bei Even-Par total, was für den Cut gereicht hätte, aber ein Finish mit Bogey, Doublebogey war noch nie erfolgsversprechend. Die beiden Rheinländer Max Kieffer und Marcel Siem sind dagegen am Wochenende mit von der Partie. Kieffer ist mit -3 total auf dem geteilten 26. Rang, Siem mit -1 in etwa in Cutnähe (T46). Siem scorte heute aus deutscher Sicht mit 69 Schlägen (-2) die beste Runde.

Fotos: europeantour.com/Getty Images