Justin Harding siegreich bei Magical Kenya Open

Der 35-jährige Südafrikaner Justin Harding hat heute mit einer 66er Finalrunde (-5) und 21 unter Par insgesamt souverän die Magical Kenya Open presented by Johnnie Walker in Nairobi gewonnen. Dabei blieb er in der Schlußrunde bogeyfrei und erzielte neben drei Birdies auch ein Eagle 2 (!) auf Bahn 9 (Par 4) im Karen Country Club. Es war sein zweiter Titel auf der European Tour und er kassierte dafür ein Preisgeld über knapp 150.000 Euro. Mit -19 insgesamt kam der US-Guy Kurt Kitayama auf der Runner-up-Position ins Ziel. Dann folgt der junge Schotte Connor Syme mit -17 alleine auf Rang 3. Die beste Rundes des Finaltages gelang dem Spanier Sebastian Garcia Rodriguez mit 63 Schlägen (-8). Dies brachte ihn auf den alleinigen 4. Platz bei -16 total.

Bernd Ritthammer, nach 54 Löchern noch bester Deutscher auf T7, hatte leider keinen guten Sonntag: Mit einer 72 (+1) büßte er satte 26 Plätze ein und fiel auf den geteilten 33. Rang (bei-9 total) zuück. Dort befindet sich auch Max Kieffer aus Düsseldorf, dem mit 66 Schlägen (-5) die beste Leistung der Woche gelang. Am besten insgesamt schnitt Marcel Schneider ab: Er kartete ebenfalls eine persönlich beste Runde des Woche mit 66 Schlägen. Das brachte ihn auf den geteilten 28. Rang mit -10 total.

Fotos: europeantour.com/Getty Images