Kenya Open: Duo in Front, drei Deutsche im Cut

Scott Hend (Aus) und Kalle Samooja (Fin) teilen die Führung bei Halbzeit der Magical Kenya Open presented by Johnnie Walker in Nairobi. Während Hend Runden von 67 und 64 (-7) zu 11 unter Par total im Karen Country Club mit ins Clubhaus brachte, notierte der Finne 65er und 66er Runden. Bei -10 insgesamt folgt ein Trio mit den beiden Schotten Richie Ramsay und Connor Syme sowie dem Südafrikaner Dean Burmester. In der weiteren Verfolgung bei -9 insgesamt führt der erfahrene Franzose Raphael Jacquelin (inzwischen auch schon 46 Lenze) ein Quartett ins Weekend.

Bernd Ritthammer blieb bester deutscher Teilnehmer, aber mit seiner heutigen Parrunde (71) büßte der Bayer zehn Positionen ein auf dem Leaderboard, fiel von Rang 2 auf den geteilten 12. Platz zurück (-6 total). Auch Marcel Schneider und Max Kieffer gelang aus deutscher Sicht der Sprung in die beiden Geldrunden: Schneider scorte in Runde 2 eine 69 (-2) und verbesserte sich auf T44 (-3 total), Kieffer traf mit -2 insgesamt exakt die Cutlinie (T59). Max Schmitt und Hurly Long verpassten dagegen leider den Cut, Schmitt lediglich um einen Zähler und das ausgerechnet mit einer guten 68 (-3).

Fotos: europeantour.com/Getty Images