Lawrence gewinnt Joburg Open 2021 in covid-geplagtem Südafrika

Der Südafrikaner Thriston Lawrence gewinnt bei seinem Heimspiel die Joburg Open 2021. Der Localboy profitierte allerdings von zwei Reduzierungen auf 36 Löcher, die die DP World Tour situationsbedingt vornehmen musste. Zunächst wurde das Event im Randpark GC vor den Toren von Johannesburg wegen der aktuellen Lage der Covid-Pandemie auf 54 löcher reduziert. Dann machte den Veranstaltern heute das Gewitterwetter in der Region einen zusätzlichen Strich durch die Rechnung. So kam es, dass der Sieger nach 36 Löchern ausgerufen wurde und der hieß nach zwei 65er Runden in Folge (-12 total): Thriston Lawrence. Sein Landsmann Zander Lombard wurde alleine Zweiter mit -8 insgesamt.

Yannik Paul war am Ende bester Deutscher auf dem geteilten 8. Rang. Runden von 68 und 70 Schlägen brachten ihn auf -4 total und zu diesem Top10-Finish. Bei Matti Schmid war es schade, dass man vorzeitig aufgeben musste. Bei ihm sah es so aus, als könnte er das Feld, nach schwachem Start mit +2, tatsächlich nochmal von hinten aufrollen. Mit -2 insgesamt kam er schließlich auf einem geteilten 23. Rang ins Ziel. Jetzt kann man nur hoffen, dass alle schnell und vor allem gesund nach Hause kommen. Es wird keines der angesetzten Turniere in Südafrika im Rahmen der DP World Tour aufgrund der sich stetig zuspitzenden Situation mehr gespielt in diesem Jahr. Schade! Marcel Siem war am Cut gescheitert, Hurly Long musste in Runde 2 am Freitag nach vier Löchern aufgeben.

Fotos: europeantour.com/Getty Images