Lucas Herbert gewinnt Irish Open 2021

Start-Ziel-Sieg mit drei Zählern Vorsprung für Lucas Herbert bei der Dubai Duty Free Irish Open im Mount Juliet Estate in Thomastown, Irland. Es war der zweite Titel, nach seinem Triumph 2020 bei der Dubai Desert Classic, auf der European Tour für den 25-jährigen Australier. Dabei wackelte das Schiff an diesem Sonntag im Co. Kilkenny mächtig während der Runde. Herbert hatte in Runde 4 Probleme vom Tee, insbesondere der Driver wollte nicht so, wie an den Tagen zuvor. Dadurch fand er sich mehr als erhofft und erwartet in brenzligen Rettungsaktion abseits der Piste – die er jedoch zumeist gut überstand. Zumindest konnte die Konkurrenz allzu selten tatsächlich Kapital daraus schlagen und Druck auf Herbert aufbauen. Am Ende stand eine 68 (-4) und 19 unter Par total zum Sieg auf der Grünen Insel und knapp 500.000 Euro Preisgeld. Zudem qualifizierte er sich für die OPEN Championship in der übernächsten Woche.

Rang 2 (-16 total) ging an den Schweden Rikard Karlberg, der kurz vor Toreschluss mit einem eingechippten Ball auf der 18 noch an dem US-Amerikaner Johannes Veerman vorbeizog. Der wiederum leistete sich zwei bittere Schlagverluste auf den letzten drei Löchern und so reichte es schließlich für den alleinigen 3. Platz bei -15 insgesamt.

Martin Kaymer hatte absolut kein gutes Wochenende mit zwei 73er Runden in Folge: Nach den ersten beiden Tagen noch bei -7 total im oberen Bereich mit Kontakt zur Spitze angesiedelt, drehte sich der Wind nach dem Cut für den zweifachen Major-Champ und schließlich stand ein eher ungemütlicher 41. Platz (-5 total) mit dem er sicher weniger anfangen kann bei seinem Bemühen um Anschluss an die Top50 der OWGR. Einen Schlag und zwei Positionen besser war Max Kieffer: Er notierte am Schlusstag nochmal eine 70 (-2) und ging mit -6 total als geteilter 39. aus dem Turnier.

Fotos: europeantour.com/Getty Images