Made in HimmerLand: Wiesberger weiter on Top in Dänemark

Der Österreicher Bernd Wiesberger ist beim Made in HimmerLand presented bei FREJA der Führende bei Halbzeit des Events im dänischen Farso. Sein Landsmann Matthias Schwab folgt ihm mit zwei Zähler Abstand bei -9 total auf dem alleinigen 2. Rang: Also: Zwei „Ösis“ vorne! Und was machen die Deutschen (sh. unten)?! Wiesberger notierte am heutigen Freitag eine 65 (-6) zu 11 unter Par total, Schwab eine 66 (-5). Dann folgt der Schwede Alexander Björk mit einer tagesbesten 63 (-8), die auch von seinem Landsmann Joakim Lagergren (T9/-6 total) gescort wurde. Auf Rang 4 kommt in der weiteren Verfolgung ein Quintett mit -7 insgesamt, in dem sich u.a. auch der British Masters Champ Richard Bland (Eng) befindet.

Aus Sieben mach Eins! Was für eine Dezimierung des deutschen Kontingents durch den Cut, der bei -2 erfolgte. Lediglich Max Schmitt schaffte es ins Wochenende. Er wuppte es mit einer 66 (-5) und -6 total, sprang gar in die Top10 (T9).  Das ist dennoch eine abermals desaströse Bilanz der deutschen Spieler. Marcel Siem scheiterte mit -1 total immerhin knapp nach Runden von 70 und 71. Marcel Schneider kam auf Even-Par nach zwei Runden. Dann folgen mit +1 total Max Kieffer, Bernd Ritthammer und Sebastian Heisele. Nicolai von Dellingshausen scheiterte mit +2 insgesamt.

Fotos: europeantour.com/Getty Images