Der letzte Woche erst im Playoff, kurz vor seinem erstem European Tour Sieg, gestoppte Düsseldorfer Max Kieffer, hat seine hervorragende Form aus dem winterkalten Wiener Becken hinübergerettet auf die Kanaren Insel Gran Canaria, wo heute die erste Runde der Gran Canaria Lopesan Open bei allerbesten, äußeren Bedingungen ausgetragen wurde. Und der 30-jährige Rheinländer liegt nach einer feinen 63 (-7) mit neun Birdies und einem Doublebogey mit im Führungs-Quartett. „Kiwi“ verteilte seine Birdie-Ausbeute nahezu ausgeglichen mit fünf auf den Front- und vier auf den Backnine im Meloneras Golf im Süden der Ferieninsel. Wäre doch schön, wenn der Deutsche vielleicht in dieser Woche den Titel, der ihm letzten Sonntag in Österreich auf so bittere Weise verwehrt blieb, erringen könnte. Mit ihm auf der Top-Position befinden sich Joost Luiten (Ned), Joachim B. Hansen (Den) sowie der Franzose Robin Roussel. Gleich dahinter mit -6 folgt eine siebenköpfige Gruppe auf Rang 5.

Ebenfalls am Start aus deutscher Sicht sind Max Schmitt, dem heute eine 66 (-4) gelang (Platz 25), Marcel Schneider mit einer 68 (-2/T59) sowie Sebastian Heisele, der auch noch unter Par blieb, mit 69 Schlägen (-1/T84)). Insbesondere Heisele muss morgen tief gehen, sonst verpasst er den Cut auf diesem Low-Scoring-Course.

Foto: europeantour.com/getty Images