Max Schmitt in Top15 bei Mauritius Open, Siem raus

Der erst 20-jährige deutsche Tour Rookie Max Schmitt hat sich heute in Runde 2 bei der Afrasia Bank Mauritius Open at Anahita mit einer 66er Runde (-6) in die Top15 gescort (T12). Mit -7 total hat der junge Mann aus dem Golf Club Rheinhessen zwar bereits sieben Zähler Rückstand auf den Führenden, aber bei seinem ersten Auftritt auf der European Tour konnte man wohl kaum mehr erwarten vom frischgebackenen Tour School Graduate. Schmitt blieb bogeyfrei im Four Seasons GC Mauritius at Anahita und notierte sechs Birdies. Er war dann auch auf der einzige Deutsche, der den Cut schaffte. Marcel Siem schied nach gutem Start in Runde 1 (70/-2) mit einer 76 (+4/+2 total) ebenso aus, wie Bernd Ritthammer, der allerdings Pech hatte, da es bei ihm nur um einen einzigen Schlag ging (72/71/-1 total), der am Ende fehlte. Der Cut erfolgte bei -2. Umso erfreulicher der Auftritt des Novizen.

362749_M17
Kitayama R2

Es führt der US-Amerikaner Kurt Kitayama, der auf der Asian Tour spielt, nach zwei 65er Runden in Folge (-14 total). Mit zwei Schlägen mehr auf Rang 2 folgt der Inder S. Chikkarangappa. Dann kommen die beiden Franzosen Victor Perez und Matthieu Pavon mit -11 insgesamt. Auch der Österreicher Bernd Wiesberger musste leider vorzeitig die Segel streichen bei seinem Comeback nach sieben Monaten Abwesenheit. Der Wiener scorte Runden von 72 und 76 (+4) total und schied mit +4 total aus.

Foto: europeantour.com/Getty Images