Pieters von der Pole Position ins Finale beim Czech Masters

Belgiens Longhitter Thomas Pieters hat sich am Movingday beim D+D Real Czech Masters im Albratross Golf Resort in Prag die 54-Loch-Führung geholt. Eine 66 (-6) brachte den Ex-Champion des Events in Runde 3 auf 16 unter Par total. Nun geht er von der Pole Position ins Finale. Allerdings führt er nur mit einem Zähler vor dem Spanier Adri Arnaus, der eine tagesbeste 65 (-7) erzielte.

374780_M17
374768_M17

Dann folgt ein Quartett mit dem Halbzeitführenden Italiener Edoardo Molinari, den beiden Schweden Robert Karlsson und Rikard Karlberg sowie dem Chilenen Hugo Leon bei -14 total. Der Österreicher Matthias Schwab hat mit -12 insgesamt auf T9 auch noch berechtigte Hoffnungen auf den Titel in Tschechien. Die sechs Deutschen Akteure waren dagegen allesamt bereits am Cut gescheitert.

Fotos: europeantour.com/Getty Images