Portugal Masters: Coetzee nutzt Movingday in Vilamoura?

Südafrikas George Coetzee war einer der großen Profiteure am Movingday beim Portugal Masters im portugiesischen Vilamoura. Mit einer 66 (-5) setzte er sich sogar alleine an die Spitze des Feldes mit -11 total. Das gelang aber auch nur, weil der mit fünf Zählern nach 36 Löchern führende Franzose Julien Guerrrier mit einer 75 (+4) geradewegs einbrach und sich nun „nur“ noch Platz 2 mit dem Japaner Masahiro Kawamura teilt bei -10 insgesamt. Tommy Fleetwood (Eng) konnte mit einer 68 (-3) Boden gut machen und teilt Rang 12 mit fünf Schlägen Rückstand auf den Führenden. Alles noch drin!

Max Schmitt war aus deutscher Sicht der „Mann des Tages“ mit seiner 68 (-3). Mit nun -5 total ist er auf dem geteilten 33. Rang bestplatzierter Deutscher. Marcel Schneider stagnierte dagegen mit einer Parrunde auf dem 56. Platz.

Fotos: europeantour.com/Getty Images