Rory on the Rocks! Knappe Führung für McIlroy in Dubai

Das war knapp: Auf der 17 (Par 3) schlug Rory McIlroy seinen Teeshot mit jeder Menge Dusel auf die Begrenzungssteine zum Wasser des Inselgrüns. Am Ende machte er ein „gutes“ Bogey und mit einem Birdie auf Loch 18 holte er sich die alleinige Führung vom ersten Tag am Movingday zurück bei der DP World Tour Championship in Dubai, Vereinigte Arabische Emirate. Sollte der 32-jährige Nordire gewinnen morgen, wäre es sein 15. Sieg auf der European Tour – ein kleines Jubliläum quasi. Mit einer 67 (-5) am heutigen Samstag auf dem Earth Course in den Jumeirah Golf Estates kam der vierfache Major-Sieger auf 14 unter Par total.

Ihm folgt unmittelbar mit einem Zähler Rückstand der Engländer Sam Horsfield. Dann kommen Alexander Björk (Swe) und Robert MacIntyre (Sco) auf Rang 3 mit -12 insgesamt. Bei -11 auf Platz 5 ein Quartett, in dem sich auch OPEN Champ Collin Morikawa (USA) befindet. Alles eng beisammen also und spannend ist es vor dem morgigen Finaltag. Die beste Runde des Tages schoss Tyrrell Hatton (Eng) mit 66 Schlägen (-6).

Martin Kaymer scorte einmal mehr weit unter seinen Chancen und Möglichkeiten, die er sich mit gutem Langen Spiel erarbeitet hatte. Was der Mettmanner allein in diesen drei Runden auf den Grüns hat liegenlassen – im Grunde müsste er längst bei 20 unter Par sein. Aber, das geht anderen natürlich auch so. Seine 70 (-2) heute spiegelt dennoch absolut nicht seine gute Performance wider – schade! Mit -10 total ist er alleine Neunter und damit noch in Schlagdistanz. Max Kieffer erzielte leider seine erste Runde über Par: Eine 73 (+1) sandte ihn hinunter auf dem Tableau auf den geteilten 37. Platz bei -3 total.

Fotos: europeantour.com/Getty Images