Scottish Open: Rock führt nach wildem Tag in Schottland

Solid as a rock! Robert Rock machte seinem Namen heute am Movingday alle Ehre bei der Aberdeen Standard Investments Scottish Open in North Berwick, Schottland. Es herrschten die denkbar scheußlichsten Bedingungen im The Renaissance Club an diesem Samstag: Es regnete in Strömen und zu allem Überfluss kam am späten Nachmittag, als die Topgruppen auf den Backnine unterwegs waren, heftiger Wind dazu auf. Zudem ging den Spielern am Ende im wahrsten Sinne des Wortes das Licht aus. Auf der 17 konnte der letzte Flight kaum noch die Fahne erkennen vom Tee aus, so wenig Tageslicht war da noch vorhanden. Einer aber kam fast unbeschadet durch diesen Tag. Der Engländer Robert Rock! Der 43-jährige erkämpfte und erspielte sich mit einer Bärenruhe eine 72 (+1) und führt mit zwei Zählern vor den letzten 18 Löchern vor einem Quartett. Das war eine brillante Vorstellung von „Rocky“, die er hoffentlich mit einem Sieg krönen kann.

Einer der wenigen Profiteure seiner relativ frühen Startzeit war Rocks prominenter Landsmann Tommy Fleetwood. Er teilt mit Ian Poulter (Eng), Marcus Kinhult (Swe) sowie Wade Ormsby (Aus) Platz 2 mit -7 insgesamt. Dabei notierte er eine starke 69 (-2). Drei Akteure schafften aus den Vormittagsflights sogar 67er Runden (-4). Das waren Gavin Green (Malaysia), Victor Dubuisson (Fra) sowie Adri Arnaus (Esp). Sie alle teilen Platz 6 bei -5 total und haben auch noch Siegchancen. Das Wetter soll aber besser werden am morgigen Sonntag.

Fotos: europeantour.com/Getty Images