Siem mit Top10-Start bei Dunhill Championship in Südafrika

Es war das Jahr 2004, als ein 24-jähriger Deutscher namens Marcel Siem seinen ersten European Tour Titel einheimste beim Alfred Dunhill Championship in Südafrika. Damals setzte sich der Rheinländer in einem Playoff gegen seine beiden französischen Kontrahenten Raphael Jacquelin und Gregory Havret durch. Das Ganze ereignete sich weiland im Houghton GC. Diese Woche ist der Tourtross im Leopard Creek CC zu Gast und der inzwischen 40-jährige Ratinger blickt wehmütig zurück auf seinen ersten von insgesamt vier Titeln auf der Tour. Die Zeiten haben sich geändert – Siem fehlt die volle Spielberechtigung auf der großen Tour, aber er ist als Ex-Champion dabei. Und in Runde 1 sah das gar nicht mal so schlecht aus: Mit einer 69 (-3) ist der einzige Deutsche im Feld in dieser Woche auf einem geteilten 8. Platz gestartet in Malelane, ganz in der Nähe des Krüger Nationalparks. Sollte er gewinnen, so hat er gesagt, gäbe es ganz sicher ein paar Tränen der Freude. Wir würden uns auch freuen!

Der Franzose Robin Roussel und der Pole Adrian Meronk teilen die Führung mit 65 Schlägen (-7). Dann folgt der Schotte Scott Jamieson auf Platz 3 mit einer 66 (-6) und mit Richard Bland (Eng) ein weiterer Brite auf Rang 4 mit einer 67 (-5).

Fotos: europeantour.com/Getty Images