Stephen Gallacher gewinnt Hero Indian Open

Der Schotte Stephen Gallacher gewinnt mit einer 71er Finalrunde (-1) und 9 unter Par total die Hero Indian Open in New Delhi, Indien. Am Ende eines spannenden Schlusstages reüssierte vor allem die Erfahrung des 44-Jährigen im äußerst anspruchsvollen DLF G&CC. Viele der vor ihm liegenden Youngsters strauchelten dagegen zum Teil erheblich und gaben so den Sieg aus der Hand (insbesondere die nach 54-Löchern führenden Julian Suri und Callum Shinkwin). Auch Gallacher hatte ein Doppelpar auf Loch 7 zu verkraften. Doch die Backnine mit 32 Schlägen (-4) brachten den vierten Titel auf der European Tour für ihn, mit seinem 18-jährigen Sohn Jack an der Tasche. Das Preisgeld betrug knapp 260.000 Euro.

368078_M17
368079_M17

Rang 2 eroberte der Japaner Masahiro Kawamura mit einer 73 (+1) und -8 total. Den alleinigen 3. Platz holte sich „der ewige Zweite“ Jorge Campillo. Der Spanier schoss mit 67 Schlägen (-5) eine der besten Runden des Finaltages in der indischen Kapitale. Max Kieffer war aus deutscher Sicht am Cut gescheitert.

Fotos: europeantour.com/Getty Images