Der gerade erst 24-jährige, amtierende US PGA Champion, Collin Morikawa (USA) hat nun auch das WGC-Workday Championship at The Concession in Bradenton, Florida und damit das erste WGC-Event des Jahres 2021 gewonnen. Dies ist nur wenigen, u.a. Tiger Woods gelungen, ein Major und ein WGC zu gewinnen, vor dem 25. Geburtstag. Morikawa notierte in der Finalrunde am Sonntag im The Concession GC eine 69 (-3). Damit gewann er mit 18 unter Par total und drei Zählern Vorsprung vor dem Trio Brooks Koepka, Billy Horschel (beide USA) und Viktor Hovland (Nor). Morikawa erhielt für seinen Triumph einen Preisgeldscheck über umgerechnet gut 1,5 Mio. Euro. Eine reife Leistung! Viele Spieler waren für den nach einem Autounfall schwer verletzt im Krankenhaus liegenden Kollegen Tiger Woods in rot-schwarzer Kluft aufgetreten. Eine feine Geste der Solidarität!

Scottie Scheffler (USA) wurde alleine Fünfter mit einem Gesamtscore von -14. Dann folgen Webb Simpson (USA), Rory McIlroy (NIR) und Louis Oosthuizen (RSA) auf Platz 6 mit -12 total. McIlroy enttäuschte aus europäischer Sicht in Runde 4 mit einer 71 (-1) – ihm stahl eindeutig Youngster Hovland die Show! Die beste Schlußrunde drehte der Mexikaner Carlos Ortiz mit 66 Schlägen (-6).

Fotos: europeantour.com/Getty Images