Kisner der Matchplay König in Texas beim WGC-Dell Match Play

In den Halbfinals ging es noch extrem knapp her am Final-Sunday beim WGC-Dell Technologies Match Play in Austin, Texas. Sowohl Kevin Kisner (USA) gegen Francesco Molinari (Ita) als auch Matt Kuchar (USA) gegen Lucas Bjerregaard (Den) brauchten alle 18 Bahnen um eine Entscheidung herbeizuführen. Die beiden US-Guys gewannen gegen die Europäer jeweils mit „1 auf“ auf dem letzten Loch (Bahn 18) im Austin CC.

Im Finale zwischen Kuchar und Kisner wurde es dann deutlicher: Kisner gewann „3 auf 2“ gegen seinen Landsmann. Das galt auch für die Partie um Platz 3 und 4. Hier schlug der Italiener den Dänen mit „4 auf 2“.

368063_M17
368137_M17
GettyImages-1139531725

Für Kisner war es der erste WGC-Titel in seiner Karriere. Im Vorjahr hatte er bereits auch im Finale gestanden und dort gegen seinen Landsmann Bubba Watson verloren. Diesmal wollte er es unbedingt besser machen — und so kam es auch. Das Preisgeld betrug über 1,75 Mio US Dollar. Besonders hoch einzuschätzen ist die Leistung des 27-jährigen Bjerregaard, der hier zum ersten Mal überhaupt in seiner Karriere an einem WGC-Event teilnehmen durfte. Besonders gut wird ihm die Begegnung mit seinem Idol Tiger Woods in Erinnerung bleiben, den er im Viertelfinale am Samstag bezwingen konnte. Insgesamt eine tolle Woche in Austin!

Fotos: europentour.com/Getty Images