Koepka holt ersten WGC-Titel beim FedEx St.Jude Invitational

Erster WGC-Titel für den viermaligen Major-Champion Brooks Koepka (USA). Mit einer 65er Finalrunde (-5) auf dem TPC Southwind gewann er beim inauguralen WGC-FedEx St. Jude Invitational in Memphis, Tennessee mit -16 total. Damit ließ er vor allem seinen Flightpartner und Führenden nach 54 Löcher, Rory McIlroy (NIR), deutlich hinter sich. Der Nordire sah am Movingday mit seiner 62 noch wie der künftige Champion aus. Im Finale kam er dann aber nicht über eine blasse 71 (+1) hinaus und musste auf dem geteilten 4. Rang (-11 total) zahlreichen Konkurrenten den Vortritt lassen.

374086_M17
374047_M17
374046_M17

Mir der besten Schlussrunde von 64 Schlägen (-6) holte sich Koepkas Landsmann Webb Simpson den alleinigen 2. Platz mit -13 total. Ihm folgt der Aussie Marc Leishman mit -12 insgesamt auf Rang 3. Dann kommen neben McIlroy die beiden Engländer Tommy Fleetwood und Matthew Fitzpatrick, der bei Halbzeit noch vorne lag, auf T4 mit -11. Der Erstrundenführende Jon Rahm (Esp) kam auf dem alleingen 7. Platz mit -10 total ins Ziel.

Fotos: europeantour.com/Getty Images