Mickelson vor Koepka und Oosthuizen auf Kiawah Island

Der 50-jährige US-Amerikaner Phil Mickelson führt nach dem Movingday bei der 103. U.S. PGA Championship in South Carolina. Eine 70er Runde (-2) am Samstag in Runde 3 brachte den Veterano auf 7 unter Par total und damit auf die Pole Position vor den letzten 18 Löchern auf dem Ocean Course im Kiawah Island Golf Resort. Mit einem Zähler Rückstand bei -6 insgesamt folgt ihm sein Landsmann Brooks Koepka. Der zweifache US PGA Champion kartete ebenfalls die 70 und strebt nach seiner dritten Wanamaker Trophy. Dann kommt der Südafrikaner Louis Oosthuizen mit -5. Der THE OPEN Champ von 2010 konnte „nur“ eine Parrunde drehen und fiel dadurch aus der geteilten Führung leicht zurück, ist aber weiter „in contention“ und kann vielleicht mit etwas weniger Druck aus dem vorletzten Flight den Sieg holen.

Kevin Streelman (USA) hat sich mit einer 70 auf -4 verbessert und ist nun alleine Vierter. Auch für ihn ist bei dem geringen Abstand alles noch drin. Das gilt selbst noch für die beiden Südafrikaner in der weiteren Verfolgung: Branden Grace und Christiaan Bezuidenhout teilen Rang 5 mit -3 total. Aus deutscher Sicht war Martin Kaymer deutlich am Cut gescheitert.

Fotos: europeantour.com/Getty Images