USA gewinnen den 43. Ryder Cup in Whistling Straits

Kohler/München. Drei Jahre musste sich Sportwelt gedulden bis zum 43. Ryder Cup, doch das Warten hat sich gelohnt. Auf der spektakulären Golfanlage Whistling Straits im US-Bundesstaat Wisconsin lieferten sich die Teams aus den USA und Europa vor ein emotionales Duell. Viele Matches waren enger, als es der Endstand von 19:9 aussagt. Die Gastgeber lagen vom ersten Tag an in Führung und zeigten so gut wie keine Schwächen, während es den Europäern nie gelang, das Momentum auf ihre Seite zu bringen.

„Herzlichen Glückwunsch an das Team USA zum Triumph beim Ryder Cup nach einem intensiven und mitreißenden Wettbewerb“, sagt Stefan Ponikva, Vice President Brand Communication and Brand Experience BMW Group. „Diese Woche in Whistling Straits hat einmal mehr gezeigt, warum der Ryder Cup so viele Menschen rund um den Globus in seinen Bann zieht und ein Sportevent wie kein zweites ist. Als Worldwide Partner hat BMW seine Stellung als herausragender Partner des Golfsports unterstrichen und mit der ‚Ultimate Journey‘ einen unvergesslichen Moment inszeniert.

Die US-Amerikaner, die acht Spieler aus der Top-10 der Weltrangliste aufbieten konnten, wurde ihrer Favoritenrolle vom ersten Abschlag an gerecht und führten nach den Vierern bereits mit 11:5. Auch in den Einzeln war das Team von Kapitän Steve Stricker die deutlich stärkere Mannschaft und machte so den höchsten Sieg seit 1979 perfekt, als erstmals eine europäische Auswahl im Ryder Cup angetreten war. Das bisher deutlichste Ergebnis war ein 18,5:9,5, das Europa in den Jahren 2006 sowie 2004 und den USA 1981 gelungen war.

Einer der wenigen Lichtblicke im Team des Titelverteidigers war Sergio García, der mit seinem 24. Matchgewinn am Samstagvormittag eine neue Bestmarke erreichte und den bisherigen Rekordhalter Sir Nick Faldo (ENG) überholte. In seiner Karriere hat der Spanier bei zehn Ryder-Cup-Teilnahmen nun 25 Matches gewonnen und 28,5 Punkte – ebenfalls ein Rekord – gesammelt.

Quelle: BMW Golfsport, München
Fotos: BMW Golfsport, München/Getty Images