Von Dellingshausen mit 62er Toprunde an die Spitze bei Rolex Trophy in Genf

Der Hubbelrather Nicolai von Dellingshausen hat sich bei der Rolex Trophy, die auf die besten 40 Spieler der laufenden Saison auf der European Challenge Tour beschränkt ist, mit einer bogeyfreien 62 (-10) die Halbzeitführung im Golf Club de Geneve geholt. Der Düsseldorfer Tour Pro führt nun das erlesene Feld mit -13 total in die beiden Schlussrunden am Freitag und Samstag am Genfer See. Dellingshausen scorte seine persönliche beste Runde seiner Karriere und die beste des bisherigen Turnierverlaufs, zusammen mit dem Franzosen Ugo Coussaud, dem in der gleichen Runde auch die 62 gelang. Auch er schoss, wie Dellingshausen, zehn Birdies!

Der 26-jährige Rheinländer sagte anschließend im Interview, es sei „einer jener Tage“ gewesen, wo halt alles reingeht. Die Grundlage sei ein sehr gutes langes Spiel gewesen, um sich überhaupt die Chancen auf eine Unterspielung zu erarbeiten, dann fielen aber auch die mittellangen drei, vier Meter Putts, die dann letztendlich zu so einem Spitzenscore führen. Hoffen wir für ihn, dass es so oder ähnlich weitergeht. Oft folgt danach jedoch eine schwache Runde.

Foto: Rolex