WGC-Mexiko Championship: Justin Thomas auf der Pole Position

Der US-Amerikaner Justin Thomas hat sich mit einer 65er Runde (-6) am Movingday die Führung beim WGC-Mexiko Championship in Mexiko City verschafft. Mit 15 unter Par total geht er am Sonntag von der Pole Position in die Finalrunde im Chapultepec GC. Aber er nimmt lediglich einen einzigen Zähler Vorsprung mit auf die Runde. Sein Landsmann Patrick Reed sowie der bärenstark aufspielende Südafrikaner Erik van Rooyen teilen Platz 2 mit -14 insgesamt. Beide notierten eine 67 (-4) in Runde 3.

GettyImages-1208024755
atxdhjbqygnytuxq4tcy
cctvpqvd3cpgdxkun8sg

Auf Rang 4 folgen dann der Halbzeitführende Bryson DeChambeau (USA), der Weltranglistenerste Rory McIlroy (NIR) sowie der Spanier Jon Rahm. Letzterer scorte mit 61 Schlägen (-10) die beste Runde des bisherigen Turnierverlaufs. Der Spieltag begann für den Weltranglistendritten bereits mit sechs Birdies auf den ersten sieben Bahnen, aber das Highlight war dann sein abschließendes Hole-in-One auf Loch 17. Hier ging das mexikanische Publikum dann so richtig mit.

Matthias Schwab fiel aus österreichischer Sicht mit einer 74 (+3) auf Platz 37 zurück; erholt von seiner 76 am Freitag zeigte sich dagegen Bernd Wiesberger mit einer guten 68 (-3). Er kam damit aber zunächst „nur“ auf den geteilten 41. Rang nach oben.

Fotos: europeantour.com/Getty Images