Irlands K Club benennt seine weltberühmten Resort-Plätze um

Der K Club in Irland, das nur wenige Kilometer von Dublin gelegene weltbekannte 5-Sterne-Resort, hat seine beiden Plätze umbenannt in Palmer North (Ryder Cup Platz) sowie Palmer South. Beide verfügen über ein eigenes Clubhaus mit Proshop und Restaurants.

Zusätzlich bietet das Weltklasseresort Golfern eine neue auf der „Grünen Insel“ einzigartige Attraktion: die K Golf World. In dem Gebäude nahe des Palmer South Course, das bei vielen Profiturnieren auf der weltberühmten Anlage als Pressezentrum diente, entstand die erste öffentliche Indoor-Golfanlage. In ihr finden sich acht gemütlich eingerichtete Hi-Tech-Buchten, ausgerüstet mit „State of the Art“-Simulatoren – alles in dem hohen Standard, den man von dem Austragungsort des Ryder Cups 2006 mit seinem 5-Sterne-Hotel und den beiden vorzüglichen Golfplätzen kennt. Man kann in dieser neuen „Golf-Welt“ nicht nur Bälle gegen eine Leinwand schlagen, sondern auch in einer gemütlichen Bar Getränke und leckeren Speisen genießen.

Die Simulatoren der K Golf World bieten eine unübertroffene Bildqualität und dazu ein benutzerfreundliches Interface, das es leicht macht, die vielen Möglichkeiten zu nutzen, die diese hochmoderne Anlage bietet– und das nicht nur im Winter oder bei schlechtem Wetter. Bis zu vier Golfer können in einer Bucht viele Weltklasse-Plätze wie TPC Sawgrass, Pebble Beach, Royal Troon oder den Masters-Platz des Augusta National Golf Club spielen.

Man kann die Simulatoren auch allein oder zu zweit einfach nur als Driving Range nutzen und alle Aspekte des Spiels trainieren, sei es Abschläge mit dem Driver, das kurze Spiel oder Annäherungsschläge.

Das ist möglich, weil zwei Hochgeschwindigkeits-Kameras mit 3000 Bilder pro Sekunde Daten liefern, wie man sie von Ballflug-Monitoren kennt: also Schlägerkopf- und Ballgeschwindigkeit, Länge und Höhe jedes Schlages, dazu die bildliche Darstellung jeder Flugbahn wie bei TV-Übertragungen von Profiturnieren.

Diese Simulatoren sind eines der wenigen Systeme, die außerdem die Spin-Rate messen können. Dazu zeichnen mit der Tracking-Software verbundene, an der Decke angebrachte Schwunganalyse-Kameras, jeden Schwung auf. Diese Videos können sofort nach dem Schlag abgerufen und studiert werden. Die K Golf World bietet deshalb auch Clubfittern und Golflehrern ideale Möglichkeiten für ihre Kunden und Schüler.

Die K World steht nicht nur Gästen des K Club zu Verfügung. Wer immer Lust hat, Löcher wie das berühmte 17. Loch des TPC Sawgrass, die Postage Stamp von Royal Troon oder das 18. Loch von Pebble Beach zu spielen, ist willkommen. Die Miete pro Bucht kostet je nach Anzahl der Teilnehmer zwischen 40 und 75 Euro pro Stunde.

Weitere Informationen unter www.kclub.ie bzw. www.kgolfworld.ie
Januar 2021

Der K Club öffnet aufgrund der aktuellen Situation erst wieder am 4. März 2021. Die Reservierung ist besetzt.

Quelle: PM HSCC – Helma Scheffler Creative Communication, Hofheim
Fotos: K Club/Getty Images