Quinta das Vinhas – Golf und Wein, Idylle in den Weinbergen von Madeira

Die Quinta das Vinhas zählt zu den für Madeira typischen Landherrenhäusern – und liegt wie der Name schon vermuten lässt inmitten von Weinbergen an der Südwestküste, auf der sonnigen Seite der Atlantik-Insel, rund eine Autostunde vom Aeroporto de Madeira entfernt. Das Haupthaus aus dem 17. Jahrhundert wurde wie alle Quintas ursprünglich von den Eigentümern genutzt während sie die „quinta parte“, den fünften Teil der Ernte von den Pächtern, eintrieben. Doch alsbald entdeckten die Grundbesitzer, dass sich diese eleganten Quintas vortrefflich als Wochenend- oder gar als Urlaubsdomizil nutzen ließen. In der jüngeren Vergangenheit wurde viele Quintas in gemütliche, oft sogar luxuriöse Landhotels verwandelt.

Auch das 1685 erbaute Haupthaus der Quinta das Vinhas wurde 1997 zu einem Hotel umgebaut. Neben den zehn Zimmern im Haupthaus entstanden 2002 noch 14 Cottages im typisch madeiriensischem Baustil ausschließlich mit ökologischen Materialen. Dazu wurden zwei der alten Gebäude, die Casa Rosa und die Casa Balanco, die etwas entfernt vom Haupthaus in den Weinbergen liegen, im Zuge einer Generalrenovierung aller Zimmer im Jahre 2018 liebevoll restauriert – und der alte Name dieser Quinta „As Casas“ (die Häuser) hat jetzt eine ganz neue Bedeutung. Dank des Haupthauses, der 14 Cottages und der beiden Casas haben Gäste die Qual der Wahl.

Entweder man logiert in den schlicht eingerichteten Doppelzimmern im Haupthaus. Die Zimmer im Erdgeschoss bieten über eine Terrasse den direkten Zugang zu einem der beiden Swimming Pools. Die Cottages (Ferienhäusern) verfügen über eine eigene Küche und einen offenen Schlafbereich (Maisonett-Stil) unter dem Spitzdach. In einigen der Lodges befinden sich Apartments mit einer Kitchenette. Sowohl die Cottages als auch die im Erdgeschoss gelegenen Apartments verfügen über einen eigenen Außenbereich. Alle Zimmer bieten den Gästen Ruhe und Abgeschiedenheit. Deshalb wird auf TV-Geräte verzichtet. Allerdings gibt es überall schnelles WLAN, schnell genug, um sich Nachrichten oder Unterhaltung zu streamen.
Im obersten Stockwerk der Quinta wurde die alte Küche zum Speiseraum umfunktioniert, der alte Wasserfilter, der Brotofen und die Backschüssel bilden eine eindrucksvolle Kulisse für das Frühstück. Auch Gäste der Cottages und Casas können auf Wunsch gegen Entgelt und Voranmeldung im Haupthaus frühstücken. Das Abendessen wird als Drei-Gang-Menü in der neuen Weinbar serviert.

DSC_1437-2
DSC_0017
_DSF5372
DSC_1477
DSC_0027
DSC_0025
_DSF5654
DSC_0021

Nicht nur die Vielzahl der Übernachtungsmöglichkeiten unterscheidet die Quinta das Vinhas von anderen Herrenhäusern. Auch die einmalige Lage auf einem drei Hektar großen Grundstück inmitten alter Weinberge mit Blick auf den Atlantik. Die Abgeschiedenheit von der Hektik und dem Trubel der 35 km entfernten Hauptstadt Funchal wird von den Gästen geschätzt. Im großen Garten des Haupthauses wachsen viele tropische Pflanzen und Bäume. Der kleine, nicht beheizte Außenpool wird ebenfalls gerne von den Gästen genutzt.

Wegen des ganzjährig milden Klimas (ewiger Frühling) bieten sich allerhand Aktivitäten im Freien an, ob auf dem Land oder zu Wasser gerade zu an. Die wohl beliebteste Freizeitaktivität bei Urlaubern ist das Wandern entlang der Levadas. Diese Wasserkanäle überziehen die Insel in alle Richtungen und gelten als der ideale Weg, Madeira mit all seinen Naturschönheiten zu erleben. Auch die Hauptstadt Funchal mit der berühmten Markthalle, dem Weinmuseum sowie vielen kleinen Läden und Geschäften, wo man zum Beispiel die weltberühmten Stickereien findet, sind auf jeden Fall einen Besuch wert. Auch eine Fahrt entlang der spektakulären Nordküste lohnt sich.

Nur wenige Minuten entfernt von der Quinta das Vinhas befindet sich die Casa das Mudas, ein Museum und Kunstzentrum für moderne Kunst. Das sehr moderne, nüchterne Gebäude wurde vom Architekten Paulo David entworfen und thront hoch oben über der Küste mit herrlichen Ausblicken über das Meer.

Auch für Golfer hat sich Madeira mittlerweile als eine Top-Destination etabliert. Die beiden, rund eine Autostunde von der Quinta das Vinhas entfernten Golfplätze der Insel, Palheiro und Santo da Serra gehören zu den zehn besten Portugals. Sowohl in Santo da Serra als auch auf dem von der spanischen Golflegende Severiano Ballesteros entworfenen Platz auf der 40 km von Madeira entfernten Nachbarinsel Porto Santo waren bereits Gastgeber für die Madeira Open der European Tour. Der 27-Loch-Platz Porto Santo Golfe kann mit der Autofähre (Fahrtzeit 2:15 Stunden) oder mit einem kurzen Flug von knapp zehn Minuten ab/an Funchal erreicht werden.

Das Hotel bietet für Golfer reduzierte Greenfees auf den beiden Plätzen von Santo da Serra sowie Palheiro Golf an. Auch Golfpackages stehen zur Verfügung. 

www.qdvmadeira.com

Quelle: PM H. Scheffler PR/Helma Scheffler
Fotos: Quinta das Vinhas alle Fotos vom Hotel. Alle weiteren Fotos = Copyright@Helma Scheffler